Kennen Sie nicht? Sollten Sie aber!

Das viele Arbeiten hat sich endlich gelohnt – es ist Urlaubszeit! Und wie jedes Jahr stellt sich die Frage, wohin diesmal? Lieber an den weißen Strand mit türkisblauem Meer oder doch lieber in die Berge?

Der Pauschalurlaub vom letzten Jahr hat Ihnen eher Kopfschmerzen bereitet? Sie möchten eher Abstand vom Massentourismus halten und Orte entdecken, von denen Sie vielleicht vorher noch nie etwas gehört haben?
Wir zeigen Ihnen zwei Länder Europas, in denen kaum jemand Ferien macht. Die müssen Sie gesehen haben!

LIECHTENSTEIN

Lichtenstein ist mit seinen 38 tausend Einwohnern der sechstkleinste Staat der Erde.

Der Fürstenstaat liegt zwischen Österreich und der Schweiz und hat eine Größe von 160 Quadratkilometern. Vor allem für Wanderliebhaber ist das kleine Alpenparadies super geeignet. Insgesamt können Sie in Liechtenstein 32 verschiedene Berge mit einer Höhe von mindestens 2000 Metern finden. Der höchste Berg Liechtensteins ist der Vordere Grauspitz, der eine stolze Höhe von 2599 Metern hat. Ebenso besitzt das Alpenland ein schönes Schloss, viele Flüsse und Seen. Zum Beispiel streckt sich der Rhein mit einer Länge von 27 Kilometern durch das Land und stellt somit die natürliche Grenze zur Schweiz dar. Am Rhein kann man übrigens super mit dem Fahrrad entlangfahren.
Im Sommer ist Lichtenstein perfekt zum Wandern und im Winter ein pures Winterwunderland zum Ski- und Snowboard fahren.

Also falls Sie gerne ein paar ruhige Tage in der Natur verbringen möchten und mal größere Menschenmengen vermeiden wollen, ist diese Naturmetropole ein super geeignetes Urlaubsziel! Und wenn Sie schon mal da sind, probieren Sie den lokalen Wein.. der soll besonders gut sein.

SAN MARINO

Zu einer der sechs europäischen Zwergstaaten gehört San Marino in Italien. In der vermutlich ältesten bestehenden Republik Europas leben knapp 33 tausend freundliche und lebensfrohe Einwohner. Trotz der kleinen Bevölkerungsfläche von 61 Quadratkilometern, hat der Zwergstaat im Jahr ca. 78 tausend Touristen zu Besuch. Ganz schön ordentlich für so eine kleine Bevölkerung.
Mittelalterliche Gebäude, grünblühende Gärten, enge Gassen, Cafés und leckere Lokale zum Speisen an jeder Ecke, was will man mehr? Das italienische Flair ist auf jeden Fall vorhanden! Für die Shoppingliebhaber übrigens ein toller Ort, um ein paar nette Sachen abzustauben, die Steuern sind nämlich in ganz San Marino sehr niedrig.

Des Weiteren hat der Zwergstaat viele Berge und außergewöhnliche Landschaften zu bieten, eine super Möglichkeit um Wandern und Spazieren zu gehen oder sich ein Moped zu mieten und einfach drauf los zu fahren. Zudem ist San Marino bekannt für seine lokalen, italienischen Spezialitäten. Dazu zählt vor allem Olivenöl, Wein und Käse. Ein Traum für Gourmets!

Wenn Sie gerne durch Europa reisen und Orte sehen und entdecken wollen, die noch nicht jeder gesehen hat, dann sind diese beiden Länder auf alle Fälle ein muss!

Warum auch immer dort Urlaub machen, wo es jeder tut?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *